Unsere Bündnisarbeit

Der SDS ist bundesweit an über 40 Hochschulen aktiv. Uns eint der Wille zu einer grundsätzlichen sozialen Umgestaltung von Uni und Gesellschaft.

Die Bündnisarbeit des Marburger SDS reicht vom Anti-Höcke-Bündnis bis zum Frauen*kampftagsbündnis u.v.m. Außerdem wirken wir am Kurdistan-Soli-Plenum mit und partizipieren landes- wie bundes- weit an Aktionen gegen Rechts. Des Weiteren beteiligen wir uns an Unterstützungsaktionen für Geflüchtete oder den Blockupy-Protesten – um nur Einige zu nennen.

 

Bei den Kommunalwahlen sind darüber hinaus zwei unserer Genoss_innen für das Wahlbündnis Marburger Linke in das Stadtparlament gewählt worden, um auch dort studentische Interessen zu vertreten. Insofern haben wir die Chance studentische Interessen im StuPa, im AStA, im Senat, auf stadtpolitischer Ebene und auf der Straße zu formulieren sowie diese Räume politischer Auseinandersetzung zugleich positiv miteinander zu verbinden.

Eine grundlegende gesellschaftliche Veränderung wird nur durch breite Beteiligung und Zusammenwirken verschiedener Akteure gelingen. Der SDS versucht ihre Kämpfe zusammenzuführen und bietet eine Interessenvertretung, die nicht nur Tagespolitisches, sondern die Gesellschaft als Ganzes im Blick hat.