Feminismus ist Alltag!

Wir verstehen uns als eine feministische Gruppe, die sich jedoch bewusst ist, dass gerade erst der Weg beschritten wurde, welcher dazu führt, sich ausführlich mit Geschlechtergerechtigkeit, -vielfalt u. Sexismus auseinander zu setzen. Dabei geht es uns um Sichtbarmachung und Bekämpfung dieser Diskriminierungsform. Und dies sowohl als gesellschaftliche Struktur, als auch als Phänomen in unseren politischen Kämpfen und in unserem Beisammensein als Gruppe.

Insofern ist Feminismus ein wesentlicher Teil unserer politischen Praxis. So kämpfen wir seit Jahren im Frauen*kampftags-Bündnis, machten uns mit unserer letztjährigen feministischen Veranstaltungsreihe „Feminismus in Theorie und Bewegung” für emanzipatorische und feministische Ziele stark. Doch auch in Zukunft stehen hier noch große Heraiusforderungen an: sei es der Kulturkampf von rechts oder die nach wie vor alltägliche Frauen* in allen Lebensbereichen.

Daher ist uns auch ein Anliegen, weiterhin feministische Themen zu bearbeiten und mit anderen Gruppen bzw. Personen im Dialog zu bleiben, da wir eine feministische Auseinandersetzung im linken Diskurs für unumgänglich halten.