Für eine radikale Demokratisierung der Uni!

Seit nunmehr über 15 Jahren führen Studierende in Hessen und weltweit einen Abwehrkampf für die Erhaltung unserer Mitsprache an den universitären Entscheidungsprozessen. Dabei kämpfen wir auch gegen die neoliberale Umgestaltung zur "Unternehmerischen Hochschule". Neben einer Stärkung der Macht von Präsidien wurden dabei auch den Hochschulräten, die größtenteils aus demokratisch nicht legitimierten Wirtschaftlobbyisten bestehen, enorme Entscheidungsbefugnisse gewährt. Diese Entwicklung lehen wir entschieden ab. Um ein emanzipiertes Studium zu ermöglichen muss die Autonomie der Hochschule von der Wirtschaft gestärkt werden und die Studierendenschaft bedarf mehr Mitbestimmungsrecht an wichtigen Entscheidungen, wie der Budgetverteilung und der Besetztung von Professuren. Die Uni muss zu einem demokratischen Ort freien und solidarischen interlektuellen Austauschs von Studierenden und Lehrenden werden! Dafür wollen wir kämpfen, auch in StuPa und Senat!