Nach § 36 Hessisches Hochschulgesetz (HHG) und § 3 Grundordnung der Philipps-Universität (GrundO) berät der Senat in Angelegenheiten von Forschung, Lehre und Studium, die für die Universität von grundsätzlicher Bedeutung sind. Er hat ein Initiativrecht und überwacht die Geschäftsführung des Präsidiums.

Eine Auflistung der Aufgaben sowie der aktuellen Zusammensetzung findet ihr hier.

Generell besteht der Senat aus 17 Mitgliedern. Hierbei werden neun Mitglieder von den rund 370 Professor*innen, drei von den rund 24300 Student*innen, drei von den rund 1800 wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und weitere zwei von den rund 1800 administrativ-technischen Mitarbeiter*innen gewählt. Aktuelle Zahlen findest du hier.

Das höchste Gremium der Universität wird also von einer Mehrheit aus Professor*innen dominiert.