Schon seit einigen Jahren engagieren sich einige unserer Genoss*innen im AStA für die politischen und sozialen Belange der Studierenden.
Derzeit setzt sich Christian in der Härtefallberatung dafür ein, dass Studierende mit wenig Geld einen Teil ihres Semesterbeitrages zurückbekommen. Dorian vertritt mit seiner Arbeit im Referat für Hochschulpolitik die Interessen der Studierenden gegenüber der Universität, Öffentlichkeit und Politik, wie bspw. die Forderung nach einer Zivliklausel oder einem besseren Hochschulgesetz und trägt dies auch in die Öffentlichkeit. Für die Verbesserung der sozialen Lebenssituation von uns Studis setzen sich inbesondere Bettina und Jonathan im Referat für Soziales und Wohnen ein. Im Verkehrsreferat kämpft Basti für uns dafür, dass das Semesterticket günstiger wird und weiterhin so umfangreich erhalten bleibt, wie bisher. Zudem organisieren Bernd und Lisa im Referat für Kritische Wissenschaft Bildungsveranstaltungen zu Bildungspolitik, Krise, Marxismus, Feminismus und Antifaschismus. Schließlich ist Lise für uns im AStA-Vorstand.