Terminkalender

Podiumsdiskussion zum "Bilderstreit" am Zollamt
Mittwoch, 18. April 2018, 07:00pm - 09:00pm
Aufrufe : 70
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
im November 2017 hat die Marburger Linke in der Stadtverordnetenversammlung beantragt (siehe Anhang), am Zollamt eine erklärende Tafel zum Relief, das über dem Eingang des Marburger Zollamts prangt, anzubringen, da es koloniale Denkstrukturen und Klischees offenbare. Das hat einige Aufregung ausgelöst ("Habt ihr nichts Besseres tun?") und das Kulturamt der Stadt veranlasst, ein Podiumsgespräch zum Thema anzubieten.

Quelle: Rundmail Marburger Linke


Podiumsdiskussion zum "Bilderstreit" am Zollamt

Zu Beginn gibt es ab 19.00 Uhr eine Führung zum benachbarten Zollamt in der Ernst-Giller-Straße 2 (Treffpunkt).

Ist das Halbrelief über dem Eingang des Zollamtes in der Ernst-Giller-Straße 2 kolonialistisch oder gar rassistisch beeinflusst? Was hat das Marburger Zollamt in seiner
mehr als 250-jährigen Geschichte gemacht? Soll eine Tafel am Gebäude dazu Informationen liefern?
Zu diesen Fragestellungen veranstaltet der Fachdienst Kultur, angeregt durch Diskussionen im Schul- und Kulturausschuss und Öffentlichkeit, eine Podiumsdiskussion im „Portal“ des Fachdienstes Migration und Flüchtlingshilfe in der Mauerstraße 3.

An der Diskussion, die durch eine Initiative der „Marburger Linken“ angestoßen wurde, beteiligen sich
- */Alexander Wenz/* vom Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen für den Hauseigentümer Bundesamt für Immobilienaufgaben (BIMA),
- *Prof. Dr. Benedikt Stuchtey*, Prof. für Neuere Geschichte an der Philipps-Universität,
- *Markus Klöck* von der Unteren Denkmalschutzbehörde der Stadt Marburg.
Die Diskussionsleitung hat Dr. Richard Laufner, Leiter des Fachdienstes Kultur der Stadt Marburg.

Das 1949–53 erbaute Zollamt steht als Kulturdenkmal aus bau-, siedlungs- und sozialgeschichtlichen Gründen unter Denkmalschutz. Das 1950 erstellte Halbrelief über dem Eingang wurde 1950 von dem renommierten Keramiker Ralf Weber (1907–1985) erstellt. Es illustriert der Funktion des Zollamtes entsprechend den internationalen Handelsverkehr der Region Marburg: rechts zwei Arbeiter der Metall- und Chemie- bzw. Pharmaindustrie mit ihren heimischen Exportprodukten; links Vertreter von Importwaren aus anderen Kontinenten wie Kaffee, Reis und Früchte. Diese keramische Illustrierung ist nun Gegenstand der Debatte.
Ort Portal Mauerstraße (Mauerstr. 3)